SAFETYTEAMS Maschinensicherheit plant, organisiert, schult und führt CE-Kennzeichnung aus. Konformitätsverfahren, Gefahrenanalysen, Richtlinienrecherche, Normenrecherche, Dokumentation., Seminare, Workshops, Inhouse-Seminare und Inhouse-Workshops
CE-Kennzeichnung I Maschinenrichtlinie I Risikobeurteilung I Normenrecherche I Beratung I CE-Forum I Praxishilfen I Workshops I Seminare
Ingenieurbüro Preis, SAFETYTEAMS Maschinensicherheit, Dienstleister zur CE-Kennzeichnung, Seminare, Workshops, Beratung, Gefahrenanalysen
 
CE-Kennzeichnung, Arbeitssicherheit, Gefahrenanalysen, Normenrecherchen, Gutachten, Maschinen-Prüfungen, Workshops zur CE-Kennzeichnung, Seminare zur CE-Kennzeichnung, Konformitätserklärung, Einbauerklärung, Herstellererklärung
 
 
 
Workshop
Risikobeurteilungen erstellen
 
Seminarprogramme
 
Produkteinstufung
- Richtlinienrecherche
- Normenrecherche
Gefahrenminimierung
- Methoden und bewährte
Prinzipien
- Sicherheitskonzepte
- Hinweisende Sicherheitstechnik
Risikobeurteilung
- Risikob. nach EN 12100
- EN 13849 und EN 62061
- Sistema
Nachweisdokmentation
- Die Teilnehmer erstellen unter
Anleitung die Nachweis-
dokumentation für ein Produkt
iher Wahl.
Weitere Informationen
 
Normenrecherche
 
Risikobeurteilung

Kompaktseminar CE-Beauftragter / CE-Koordinator

Risikobeurteilungen / Risikoanalysen erstellen

CE-Kennzeichnung praxisgerecht und effizient

CE-Kennzeichnung nach Niederspannungsrichtlinie

Dokumentationsbevollmächtiger nach Maschinenrichtlinie

CE-Kennzeichnung - Produktsicherheitskennzeichnung in Europa (Webinar)

Risikobeurteilung in der Praxis (Webinar)


Seminar: CE-Kennzeichnung praxisgerecht und effizient

Zum Thema:

Die CE-Kennzeichnung wurde vorrangig geschaffen, um dem Endverbraucher und Betreiber sichere Produkte zu gewährleisten. Weiterhin sollte der europäische Warenverkehr durch einheitliche Vorschriften erleichtert werden. Die CE-Kennzeichnung wird daher häufig als "Reisepass" für Maschinen für den europäischen Binnenmarkt bezeichnet.

Maschinen und Anlagen, aber auch andere Produkte, die im EU-Markt in Verkehr gebracht oder in Betrieb genommen werden, müssen daher ein CE-Kennzeichnungsverfahren durchlaufen. Um die CE-Kennzeichnung auf dem Produkt anbringen zu dürfen, muss der Hersteller (Inverkehrbringer) verschiedene Schritte durchführen: Richtlinienrecherche, Normenrecherche, Risikobeurteilung, Technische Dokumentation und Konformitätserklärung oder Einbauerklärung erstellen und anschließend den CE-Kennzeichnungs-Aufdruck anbringen.

Welche konkreten Maßnahmen, Aufgaben und Pflichten sind hiermit verbunden und wer muss diese erledigen/erfüllen?
 
Wie kann man das Konformitätsverfahren schnell, praxisgerecht und effizient durchführen, um hohe Kosten zu vermeiden? Dies sind die zentralen Fragestellungen und der Leitfaden, unter dem dieses Seminar steht.

Seminarziel:

Im Seminar "CE-Kennzeichnung praxisgerecht und effizient" erfahren Sie, welche Richtlinien die CE-Kennzeichnung fordern und wie diese Richtlinien auf praktische Weise und effizient umgesetzt werden können. Sie lernen das Konformitätsverfahren kennen - an verschiedenen Beispielen durchgeführt. Schwerpunkt sind hierbei Maschinen und Anlagen.

Europäische Normen zur Produktsicherheit ergänzen und konkretisieren die Anforderungen der Richtlinien und müssen sorgfältig recherchiert werden. Sie erleichtern und ermöglichen letztlich die CE-Kennzeichnung. Im Seminar lernen Sie die wichtigen Recherchewerkzeuge und Normen bezogen auf Ihr Produkt kennen.

Der Nachweis über die Einhaltung der Vorschriften erfolgt für die meisten Produkte über eine Risikobeurteilung. Im Seminar erhalten Sie die theoretischen Grundlagen sowie praktische Beispiele und Übungen, die Ihnen helfen, selbst Risikobeurteilungen effizient durchzuführen und die Nachweisdokumentation zu verfassen. Sie erfahren, welche zusätzlichen Dokumente (z.B. Berechnungen, Prüfprotokolle) produktspezifisch erforderlich sind.

Der Auslöser für Kundenreklamationen, Nachbesserungsforderungen und Schadensersatz-forderungen ist oftmals die fehlende oder unzureichend verfasste Betriebsanleitung. Das Seminar versetzt Sie in die Lage, die rechtlich notwendigen Inhalte von Betriebsanleitungen zu bestimmen. Ein weiteres Thema im Seminar ist auch die Auswahl, das Formulieren und die Gestaltung von Sicherheitshinweisen.

Teilnehmergruppe:

Das Seminar richtet sich an die Geschäftsleitung, Mitarbeiter/-innen aus Entwicklung, Konstruktion, Fertigung, Einkauf und Vertrieb sowie aus Qualitätsmanagement und Dokumentation. Weiterhin eignet es sich für Dokumentationsbevollmächtigte und CE-Koordinatoren/CE-Beauftragte. Die Teilnehmer erhalten ein Teilnahmezertifikat.

Referent:

Dipl.-Gwl., Dipl.-Ing. (FH) Roman Preis

Herr Preis ist seit etwa 20 Jahren im Bereich der Maschinensicherheit und Technischen Dokumentation tätig. Sein Schwerpunkt sind Praktiker-Seminare zur CE-Kennzeichnung von Maschinen und Anlagen für verschiedene Bildungsträger. Durch die Leitung einer Vielzahl von Konformitätsverfahren und durch ständige Beratung von Firmen im Maschinen- und Anlagenbau bezüglich der aktuellen EU-Richtlinien und Normen steht in seinen Seminaren der praktische Bezug im Vordergrund.

Seminarmethoden:

Vortrag, Diskussion, Übungsaufgaben, Beantwortung von Fragen, Besprechung von Beispielen, Präsentation von wichtigen Dokumenten, Programmen, Hilfsmitteln und Internetseiten.

Agenda:

1. Rechtliche Grundlagen
Europäische Richtlinien - Produkteinstufung / Maschinenrichtlinie, Niederspannungsrichtlinie, EMV- und Druckgeräterichtlinie / Definitionen von Maschinen, Anlagen, unvollständigen Maschinen usw. / Ausnahmen / Konformitätsverfahren / Binnenmarkt / Produktsicherheit / Rechtssicherheit, Persönliche Haftung, Haftungsfälle / Sonderregelungen Gebrauchtmaschinen, wesentliche Änderungen / Erprobungsbetrieb / Import/Export

2. Normenrecherche
Rechtlicher Status von Normen / Arten von Normen / Normenlisten im europäischen Amtsblatt / Recherche-Adressen und Werkzeuge / Kostenlose Normeninformationen (Normenauslegestellen) / Wichtige Normen und Normeninhalte

3. Risikobeurteilung
 Forderungen der Richtlinien / Methoden / Grenzen festlegen / Risikobeurteilung nach C-Normen, EN 12100, und EN 13849 / Gefahrenminimierung / Risikoeinschätzung / Bewährte Sicherheitsprinzipien / Praktische Beispiele / Auswählen von Sicherheitsbauteilen / Performance-Level / Nachweisdokumentation / Sistema (kostenloses Programm)

4. Technische Dokumentation

Unterlagen, die zur Technischen Dokumentation gehören / Interne und externe Dokumentation / Inhalte von Betriebsanleitungen - Forderungen aus Richtlinien,
C-, B- und A-Normen / Gestaltung von Betriebsanleitungen (EN 82079-1) / Handlungsorientiertes Schreiben / Sicherheits- und Warnhinweise / Sprachliche Gestaltung / Übersetzung / Konformitätserklärung, Einbauerklärung / Dokumentationsbevollmächtigter


Ort / Zeit:

Seminar-Orte: Vaihingen an der Enz, Braunschweig, Ihr Firmenstandort (inhouse)

Dauer: 1 Tag, 9:00 Uhr bis 16:45 Uhr


Kosten:

440 € zzgl. MwSt. (19 %)

Als Inhouseseminar: 1480 € zzgl. MwSt. (19 %) und Reisekosten

 

Teilnehmermeinungen



Seminartermine und Anmeldung

 

Seminarinfo als pdf

 

 

Beratung
CE-Forum
Praxishilfen
Seminarprogramme
 
Seminar-Orte
Preise
Termine / Anmeldung
Kontakt
Anreise
 
Seminar CE-Kennzeichnung - praxisgerecht und effizient
Referenzen
 

Rechtliche Grundlagen
- Produkteinstufung Richtlinien
- Haftungsfragen/Haftungsfälle
- Sonderfall Gebrauchtmaschinen
- Import/Export
Normenrecherche
- Rechtlicher Status von Normen
- Arten von Normen
- Recherchewerkzeuge
- Normeninhalte
Risikobeurteilung
- Methoden
- Praktische Beispiele
- Risikobewertung
- Nachweisdokumentation
Technische Dokumentation
- Umfang der Technischen
Dokumentation
- Inhalte von Betriebsanleitungen
- Gestaltung von Betriebsanl.
- Handlungsorientiertes Schreiben
- Sicherheitshinweise verfassen
Weitere Informationen

Newsletter
Kunden-Login
Links
Sitemap
 

Newsletter anmelden


Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse:

 
Dokumentationsbevollmächtigter nach Maschinenrichtlinie
 


Downloads

Maschinenrichtlinie

Niederspannungsrichtlinie

EMV-Richtlinie

Druckgeräterichtlinie

Bauprodukterichtlinie

Explosible Atmosphäre

 
 
 

Rechtliche Grundlagen
- Verantwortung / Haftung
- Marktaufsichtsbehörden
Typische Aufgaben von D.
- CE-Management
- Phasen und Aufgaben
- Zulieferdokumentation
- Dokumentation bei Umbau
CE-Verfahren durchführen
- Normenrecherche
- Risikobeurteilung
- Betriebsanleitung
Inhalte und Gestaltung von Dok.
- Interne und externe Dok.
- Prüfen von Dokumenten
- Informationsquellen

Weitere Informationen
 
 
Datenschutz Impressum